AFC Logo

Stand: 03.01.2003

News-Archiv 2001

Home Aktuelles Interna Veröffentlichungen Resourcen Interaktiv Service
aktuelle News Termine Filmstarts

News-Archiv 2003 | News-Archiv 2002 | News-Archiv 2001 | News-Archiv 2000 | News-Archiv 1999 | News-Archiv 1998


Immer „up-to-date“ sein? Mit unserem e-Mail Newsletter kein Problem!


31.12.01

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Interessenten einen guten Rutsch in das Jahr 2002!


31.12.01

Auch wir müssen uns anpassen und haben jetzt alle Geldposten in Euro umgerechnet. Dabei haben wir die DM einfach durch „2“ geteilt, so dass die €-preise leicht güstiger sind!


25.12.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Eine Liste der Hauptpersonen des kommenden dritten Terminator-Films ist im Internet aufgetaucht! „Dark Horizons“ berichtet, im Film seien „John Connor“ (jetzt Anfang 20, immer noch skeptisch, dass die negative Zukunft abgewendet wurde), eine „Kate“ (eine Medizinerin, so alt wie John), ein „Brewster“ (Wissenschaftler und Militär, in den 40er/50er Jahren), ein „Scott“ (gutaussehender Mittzwanziger/Anfang 30jähriger) sowie die „Terminatrix“. Diese soll die Bezeichnung „T-X“ tragen und in den zwanzigern sein. Beschrieben wird sie als „sexy“ und „tödlich“, die Darstellerin soll athletische Fähigkeiten vorweisen können.“


24.12.01

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Interessenten ein friedliches Weihnachtsfest!


22.12.01

Aufgrund vieler verschiedener Umstände und Ereignisse gab es lange Zeit keine Aktualisierungen, obwohl sich bei uns schon einiges gesammelt hatte. So zum Beispiel hatte Jun schon News bis Anfang September gesammelt und wollte diese eigentlich nach seinem Urlaub Mitte September aufspielen. Doch jeder weiß, was dann passierte: Die Welt veränderte sich schlagartig und auch unser Leben wurde dadurch extrem berührt und die letztendlichen Konsequenzen werden auch auf absehbare Zeit nicht überschaubar sein...

Dennoch geht das Leben weiter und jetzt reichen wir auf einen Schlag eine Menge News nach, einige gut und einige schlecht...


20.12.01

Nachdem in den ersten Tagen nach dem 11. September (welches übrigens zum Wort 2001 gewählt worden ist!) viele Filmfirmen Actionstreifen einstampften oder zumindest verschoben, so ist nach den Angriffen auf Afghanistan der „gute“ Krieg wieder gefragt. So wird also auch der Streifen Black Hawk Down von Ridley Scott angeblich am 28.12.01 in ausgewählten Kinos in NYC und LA starten, damit er bei den nächsten Oscars berücksichtigt werden kann.

Weiterhin soll Schwarzeneggers Collateral Damage jetzt angeblich im März oder April 2002 starten...


15.12.01

Die Seiten der AFC wurden während des gesamten Monats November mehrmals von Hackern angegriffen. Ziele waren vor allem die Mailingroutinen und leider gelang es auch mehrmals diese Routinen zum Versand von Massen-Mails zu nutzen. Da auf unseren Seiten keine personifizierten Daten gespeichert werden, beschränkten sich die Auswirkungen aber nur auf das wahllose Versenden von Werbemails an Adress-Iterationen, also zufällig kombinierte Accounts. Wir hoffen, dass ihr von diesen Mails verschont worden seid und entschuldigen uns eindringlich bei allen, die über unseren Mailaccount Müll bekommen haben. Diese Sicherheitslücken wurden zwischenzeitlich geschlossen!

Weiterhin wurden in letzter Zeit mehrmals Einträge rechtsradikaler Natur in unser Gästebuch gepostet, die von uns selbstverständlich wieder gelöscht wurden. Ob dieses mit den oben genannten Ereignissen in Zusammenhang steht ist unklar. Wir betonen an dieser Stelle aber erneut und unmißverständlich, daß es bei uns keinen Platz für solche illegalen und bornierten Äußerungen gibt!


06.12.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Alien 5:

„Pläne für einen fünften Alien-Streifen unter dem Titel Alien: Invasion wurden am Freitag bei Fox offenbar endgültig zu den Akten gelegt! Laut „Moviehole“ hätte man am Freitag bei Fox das endgültige Drehbuch hierzu gesichtet und entschieden die Alien-Serie aufzugeben. Angeblich sei geplant gewesen, Sigourney Weaver nicht im fünften Film zu zeigen, vielmehr habe man vorgehabt, die Serie mit Annalee Call (Wynona Ryder) als Serienstar fortzuführen. Nun plane man, das Franchise sogar an ein anderes Studio zu verkaufen.“


06.12.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Arnold Schwarzenegger wird angeblich 30 Mio. US-Dollar für seinen Auftritt in Terminator 3 erhalten! Laut „Variety“ beginnt die Produktion im April, die möglicherweise ein Budget von 180 Mio. US-Dollar benötigen wird, um realsiert zu werden. Angeblich sollen Paramount, Disney, Universal und DreamWorks sich um die Rechte bemüht haben, den Film in die US-Kinos zu bringen. Auf keinen Fall sei 20th Century Fox an dem Projekt interessiert.“


AvP 2

03.12.01

Mitte November erschien das Spiel Aliens versus Predator 2, die Fortsetzung eines Klassikers. Eine Rezension hier!


25.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu King Conan:

„Der Regisseur John Milius hat die Gerüchte um eine Rolle des Wrestlers The Rock in dem Fantasy-Film King Conan: Crown of Iron dementiert berichtet „IGN“. Gerüchten zufolge sollte er im Film als Sohn des Charakters von Arnold Schwarzenegger zu sehen sein.“


25.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Linda Hamilton hat in einem Interview gemeint, dass Drehbuch zu Terminator 3 habe nicht viel für sie geboten - es drehe sich hauptsächlich um ihren Film-Sohn: Eddie Furlong. Daher habe sie die Rolle abgelehnt berichtet „Empire UK“.“


25.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Ridely Scott:

„Ridley Scott wird die Regie bei Swift übernehmen - einem übernatürlichen Thriller, in dem ein junger Detective eine Serie brutaler Morde untersucht - und selbst mitten in einem Kampf zwischen übernatürlichen bösen und guten Kräften endet. 20th Century Fox will den Film basierend auf einer Idee von Stephen Cornwell ins Kino bringen berichtet „Variety“. Cornwell adaptiert derzeit zudem einen „Stahlratte“-Roman von Harry Harrison fürs Kino.“


25.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Aliens versus Predator:

„Der Predator-Produzent Jon Davis hat in einem Interview gemeint, bei Fox habe man das lange in der Schublade liegende Alien vs. Predator-Kinoprojekt wieder hervorgekramt. Laut der Site „13th Street“ habe auch Joel Silver etwas in der Richtung verlauten lassen - man „plane etwas“ in der Richtung.“


16.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu King Conan:

„Arnold Schwarzenegger will angeblich für den nächsten Conan-Film unbedingt Dwayne „The Rock“ Johnson als Sohn von King Conan engagieren! Laut „Dark Horizons“ ist der Film derzeit in Arbeit und soll den Titel King Conan: Crown of Iron tragen.“


16.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Stan Winston:

„Stan Winston (Jurassic Park 3) hat angekündigt, dass er demnächst bei einem Fantasy-Streifen die Regie übernehmen wird. Offenbar stehen ihm hier allerdings mehrere Möglichkeiten offen. Laut „Dark Horizon“ sei so etwa ein Projekt namens Damned If You Do in Arbeit, welches er gerne übernehmen würde. Zudem entwickle er eine Horrorfilm-Anthologie die vier Stories unter dem Namen Trick or Treat präsentieren soll - hier habe u.a. Michael Dougherty eine Story beigetragen. Bei diesem Projekt sollen vier Autoren bei ihrer eigenen Story jeweils die Regie übernehmen, bisher läge die Dougherty-Story und eine von ihm selbst vor.“


08.10.01

Heute haben die USA mit Luftangriffen auf vermeintliche Stellungen der Taliban und al-Qaida in Afghanistan begonnen. Der NATO-Verteidigungsfall ist da und auch deutsche Soldaten werden sich an diesem Krieg beteiligen...


05.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Spider Man:

„Die offizielle Spider-Man-Site ist wieder online, ebenso ist der neue Trailer abrufbar, der nach den Ereignissen vom 11.09.01 überarbeitet wurde (die Action mit dem Hubschrauber wurde entfernt).“


05.10.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Alien 5:

„Sigourney Weaver hat bei einem Seminar als Ehrengast eines Filmfestivals gesagt, sie werde sich in zwei Wochen mit dem Regisseur Ridley Scott treffen. Angeblich, so berichtet „Dark Horizons“, habe Weaver dort gesagt, Fox plane eigentlich einen Film ohne sie, sie habe aber Scott angerufen, um eine Handlung vorzuschlagen, die auf dem Heimatplanet der Aliens spielen soll.“


23.09.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Spider Man:

„Die Ereignisse in den USA haben immer grösseren Einfluss auf den kommenden Film Spider-Man. Die bereits ausgelieferten Leih-DVDs und Videos zum Film Ritter aus Leidenschaft (Verleihstart nächste Woche) sollen demnach jetzt laut „Moviehole“ von den Verleihern zurückgegeben werden - darauf befindet sich der Spider-Man-Trailer, der auch schon vom Netz genommen wurde. Ausserdem soll eine Spider-Man-Attraktion des Themeparks Islands of Adventures der Universal Studios in Orlando überarbeitet werden. Im Rahmen dieser Attraktion wird ein Video gezeigt, in dem New York von Bösewichten zerstört wird. Laut „SF-Wire“ wird auch das von Activision geplante Playstation-Game Spider-Man 2 Enter: Electro später erscheinen und nicht, wie geplant, Mitte November. Zwar enthalte das Spiel keine direkten Aktion-Szenen mit den Twintowers, aber auch hier gäbe es entsprechende Szenen, die geschmacklos erscheinen könnten. Das Erscheinen des Spiels sei nun für Weihnachten geplant. Auf der Site „Spider-Man Hype“ gibt es derzeit eine Umfrage, ob man die Twintowers im Film doch zeigen sollte. Von knapp 1700 Fans meinten 56 Prozent, man sollte dies tatsächlich im Film so belassen: Die Szenen würden die Opfer der Attacke ehren...“


23.09.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Men In Black 2:

„Barry Sonnenfeld, Regisseur von Man in Black 2 hat zu den Änderungen des Endes des Films gesagt, diese seien Minimal. Gegenüber „TV Guide“ meinte er, die Szenen seien ohnehin nur vor Bluesceen aufgenommen worden, nun müsse man nur den Hintergrund durch einen neuen ersetzten. Das Ende sollte ursprünglich vor den Gebäuden des WTC spielen.“


23.09.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Hollywoods Reaktionen auf den 11. September:

„Auf der „Aint-it-cool“-Seite kommentiert Harry Knowles recht bissig das Verhalten von Hollywood anläßlich der Terror-Akte in den USA. Dort heißt es u. a.:

„Glaubt denn wirklich jemand, dass das WTC aufgrund des Films Black Sunday zerstört wurde? Oder wegen irgendeinem anderen Hollywood-Film? Natürlich nicht. Ich fühle mich sicher, wenn ich sage, dass dieses Ereignis mit einer Terrorgruppe zu tun hat, der die Politik im Mittleren Osten nicht gefällt - was nun nichts mit Hollywood zu tun hat - so weit ich es sagen kann.
Independence Day - ein Film, der zu seiner Zeit reines Popkorn-Kino war. Eine Menge Lärm, eine Menge von Crashs und mehr als alles andere ein Film, an dem man Spaß haben konnte. Zum ersten Mal seit seiner Aufführung ist er für die Nation bedeutsam geworden. Drei wunderbare Städte, die man darniederliegen sieht... Ein Feind, den man kaum bekämpfen kann... Männer und Frauen, die sich zusammentun und unter einem Präsidenten sich gegen die verteidigen, die uns niedertreten wollen. Mein Gott... Die Welt ist vereinigt und gewinnt.. Eine neue Welt wird aus der Asche der alten geboren... Dieser Film ist genau unsere jetzige Situation!
Spider-Man - nun, ich weiß warum sie die Werbung eingestellt haben. Sony wollte kein negatives Image mit dem Helden verknüpft sehen. Sie glauben, dass ein solcher Spot, der das WTC so herausstellt - nun, es könnte sich auf das Publikum negativ auswirken und sie würden die Tragödie mit dem verbinden, was sie auf der Leinwand sehen. Ich persönlich glaube, dass es keine schöneren Bilder des WTC gibt als in diesem Trailer. Sie strahlen einen wunderbaren Glanz aus.“

Ferner merkt Harry an:

„Filme sind da, damit wir uns mit ihnen identifizieren können, über sie reden können. Sie jetzt vor uns zu verstecken, weil sie zufälligerweise mit der Situation und unseren Gefühlen korrespondieren, die wir momentan durchleben... dass ist, als würde man uns den Spiegel wegnehmen... einen Ort, wo wir uns vollständig und als Ganzes erholen können. Wir brauchen Unterhaltung, denn die Phantasie reflektiert ein wenig von der Welt um uns herum.““


11.09.01

Heute passierte etwas, was das Gesicht dieser Erde für immer verändern könnte. Etwas Unfassbares und so abscheulich Unmenschliches, dass einem die Worte fehlen, um die Wut, die Trauer und das Entsetzen zu verdeutlichen!

Fanatische Terroristen kaperten je zwei Flugzeuge der amerikanischen Fluggesellschaften American Airlines und United Airlines und steuerten diese Maschinen in vermeintliche Symbole des verhassten Feindbildes ihres religiösen Wahnsinns. Zwei Jets rasten in die Türme des New Yorker World Trade Centers und brachten diese zum Einsturz. Ein Jet krachte in den Aussenring des Verteidigungsministerium in Washington, D.C.
An Bord der vierten Maschine versuchten mutige Menschen die Hijacker an ihren Plänen zu hindern. Dabei stürzte das Flugzeug auf ein Feld in Pennsylvania und tötete alle an Bord!

Insgesamt kommen mehrere Tausend Menschen bei diesen feigen Anschlägen in den USA ums Leben! Durch die verheerende Wirkung und das ungeheure Ausmass der Zerstörung wird man die genaue Anzahl wohl nie erfahren...

Diese koordinierten Anschläge markieren eine neue, bisher ungeahnte Dimension des weltweiten Terrors und die Reaktionen, der gesamten demokratischen und freiheitsliebenden Welt sind noch nicht abzuschätzen, werden aber deutlich und drastisch ausfallen müssen! Hier ist eine Grenze überschritten worden, die förmlich nach neuen Lösungen schreit.
In den USA wird überprüft, ob es sich bei diesen Anschlägen um einen Angriff mit Massenvernichtungswaffen - bis jetzt immer ABC (atomar, biologisch, chemisch) - handeln könnte. Die Konsequenz einer positiven Antwort sind zur Zeit noch nicht abzusehen, aber bis jetzt hies es immer: Ein Angriff mit Massenvernichtungswaffen würde mit Gleichem vergolten...!

Das grosse Problem jedoch: Wer ist verantwortlich und wenn es denn wrklich Osama Bin Laden war, wie soll man ihn zur Rechenschaft ziehen? Soll man wirklich das Land angreifen, in dem er zur Zeit sein soll, nämlich Afghanistan. Was passiert dann mit der Zivilbevölkerung? Das heisst, dass die Antwort eine sehr schmale Gratwandeung sein wird und es bleibt zu hoffen, dass der blasse Präsident Bush fähige Berater hat, die einen Religionskrieg verhindern werden!

Ungeachtet dessen verurteilen wir aber - genau wie der Rest der zivilisierten Welt - diese Anschläge auf das Äußerste und gedenken den vielen, internationalen Opfern!

USA USA

America, we mourn with you!

America, we pray with you!

USA USA

America, we stand with you!

America, we will fight with you!


06.09.01

Movie-Inside berichtet zu Lightstorm Entertainment:

„Die Produktionsfirma Lightstorm Entertainment von James Cameron hat sich die Rechte an dem Comic Fathom gesichert. Fathom handelt von dem hübschen jungen Mädchen Aspen Mathews, die ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit auf einem verlassenen Yacht gefunden wird. Während sie langsam älter wird, wird sie u.a. eine Olympiateilnehmerin im Schwimmen und Meeresbioligin. Während ihrer Forschungen entdeckt sie nicht nur eine mysteriöse Rasse, die im Meer lebt, sondern auch ihre auf Wasser basierenden Kräfte.

Eigentlich hatte das Animationsstudio von Fox das Projekt vor über zwei Jahren an Land gezogen, allerdings hat sich alles verschoben, nachdem die Abteilung nach dem Titan A.E. Desaster starken Kürzungen unterzogen wurde.“


06.09.01

DVD-Inside berichtet zu Terminator 2:

„Wie die Kinowelt Home Entertainment GmbH berichtet, ist bereits vier Wochen vor dem Veröffentlichungstermin der deutschen Ultimate Editon von Terminator 2: Tag der Abrechnung (02. Oktober 2001) die Limited Edition bereits restlos abverkauft. Wer keine der 180.000 Metal Cases mehr bekommt, der muss nicht traurig sein. Kinowelt wird in der zweiten Auflage die identische DVD in der handelsüblichen Amaray-Verpackung ausliefern.

Mit einer riesigen Nachfrage nach dem Terminator 2 hatte Kinowelt Home Entertainment gerechnet. Dass allerdings schon weit vor dem Kaufstart dieser DVD das geplante Kontingent der Limited Edition (in der stattlichen Auflage von 180.000 Stück) schon restlos abverkauft sein würde, überraschte auch intern.

Terminator-Fans haben allerdings keinen wirklichen Grund, enttäuscht zu sein. Denn die DVD - verpackt in der Amaray Box - wird völlig identisch mit der Metal Edition sein. Das bedeutet zwei DVDs, gefüllt mit 155 Minuten Kinofilm in bester Ton- und Bildqualität (5.1 Dolby Digital EX Ton (deutsch/englisch), die deutsche Fassung noch einmal in 5.1 DTS ES) inklusive THX-Sound, sowie 210 Minuten Special Features.“


02.09.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Galaxy Quest 2:

„Justin Long, der den Fan Brandon im Kinofilm Galaxy Quest dargestellt hatte, wäre für eine Fortsetzung der SF-Komödie jederzeit zu haben. Gegenüber „SF-Wire“ meinte er jetzt, es sei aber wahrscheinlich schwierig, die Stars des Films (Tim Allen, Sigourney Weaver, Alan Rickman u.a.) noch einmal für solch ein Projekt zusammen zu bekommen. Ob eine Fortsetzung derzeit geplant sei, sei ihm allerdings nicht bekannt.“


31.08.01

Movie-Inside berichtet zu Ghostbusters 3:

„In einem Interview gab Sigourney Weaver bekannt, daß ein dritter Teil von Ghostbusters sehr unwahrscheinlich ist. Ihrer Meinung nach ist die Zeit vorbei, in denen die Ghostbusters richtig angesagt waren. Dadurch können auch die Hoffnungen ad acta gelegt werden, die Dan Aykroyd vor einigen Monaten hervorgerufen hat. Freuen können sich allerdings die Alien Fans. Sigourney Weaver hat bereits mit mehreren Leuten über den Film gesprochen, da sie im vierten Teil ihren Charakter zurückgelassen hat, ohne daß dieser wußte, welcher Spezies er angehört. Sie selbst ist sich nicht sicher, wie sich die Dinge weiterentwickeln werden.“


27.08.01

Movie-Inside berichtet zu David Fincher:

„Regisseur David Fincher (Sieben, Fight Club) soll für Warner Bros das 1992 erschienene Comic Hard Boiled verfilmen, für die Hauptrolle ist Oscarpreisträger Nicolas Cage vorgesehen. Hard Boiled ist im Science Fiction Sektor angesiedelt und erzählt die Geschichte eines Killerroboters, der glaubt ein Steuereintreiber zu sein.“


22.08.01

Movie-Inside berichtet zu Gladiator 2:

„Es war nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Gerüchte auftauchen, daß es einen zweiten Teil von Gladiator geben wird. Da ja eine Fortsetzung nicht ganz so sinnvoll wäre, außer er würde im Reich der Toten spielen, soll es, wie bei Star Wars, ein Prequel geben. Laut dem Produzenten Douglas Wick wird momentan darüber diskutiert, eine Entscheidung ist jedoch noch nicht gefallen. Genauso ist unklar ist, ob Russell Crowe wieder in der Rolle von Maximus zu sehen sein wird, trotz gebotener 20 Mio $.
Der Film soll, wenn er den verwirklicht wird, von den frühen Tagen des Soldaten Maximus handeln und auch auf dessen romantische Beziehung mit Lucilla eingehen. Bezweifelt werden darf auf jeden Fall, daß Ridley Scott wieder Regie führen wird.“


22.08.01

Movie-Inside berichtet zu Collateral Damage:

„Eine neue Entwicklung in Hollywood? Man ist es ja gewohnt, daß Filme geschnitten werden um eine niedrige Altersfreigabe zu erreichen, um so an den Kinokassen mehr Geld einzuspielen. Bei dem neuesten Arnold Schwarzenegger Film wird der umgekehrte Weg gegangen. Fans im Internet hatten eine Aktion gestartet um ein „R-Rating“ für den Film zu erreichen und der Regisseur Andrew Davis (The Fugitive) scheint auf sie zu hören. So sollen u.a. neue Kampfszenen mit mehr „hard core graphic violence“ eingefügt werden und auch extra Nachdrehs erforderlich gewesen sein.

In meinen Augen ist dies eine erfreuliche Entwicklung und es wäre wünschenswert, wenn andere diesem Beispiel folgen würden. So werden wir auf die DVD die warten müssen, bis wir Herr der Ringe so zu sehen bekommen, wie es Peter Jackson eigentlich wollte.“


20.08.01

DVD-Inside berichtet zu Dark Angel:

„James Cameron (Terminator, The Abyss, Titanic) hat sich für sein Fernsehdebüt in den USA eine Sience-Fiction Serie ausgesucht. Zusammen mit Emmy Award Gewinner Charles H. Eglee entwickelte James Cameron die futuristische Abenteuerserie Dark Angel. In den USA läuft in Kürze bereits die zweite Staffel dieser TV-Serie an, während in Deutschland lediglich eine VHS-Kassette mit der Pilotsendung zu finden ist. Eine DVD-Veröffentlichung scheint nicht nur bei uns in weiter Ferne, auch die amerikanischen Fans werden sich kaum Hoffnung auf eine Veröffentlichung machen können.

Das sieht im TV-Serien-Land Japan ganz anders aus, dort ist die Pilotfolge bereits auf DVD erhältich. Interessanter wird es am 05. Oktober 2001, zu diesem Datum wird eine 5-DVD-Box der Serie in Japan erscheinen. Von den insgesamt 21 Folgen der ersten Staffel, beinhaltet die Collectors Box die Folgen 2 bis 11. Die Pilotfolge muss als Einzel-DVD seperat erworben werden, die Box hält allerdings einen Einschub für diese DVD frei. Da nur die Hälfte der ersten Staffel im Oktober erhältlich sein wird, ist eine zweite Box mit den restlichen Folgen mehr als wahrscheinlich.“


16.08.01

Das Berlin Magazin „Tip“ titelt zu Die Fabelhafte Welt Der Amélie:

„Der schönste Film des Jahres kommt aus Frankreich“

Weiterhin steht geschrieben:

[...]

„In Frankreich wurde Die Fabelhafte Welt Der Amélie der Publikumsliebling des Jahres. Gleichzeitig ist die überbordende Komödie ein Manifest für ein Kino der Fantasie. Regisseur Jean-Pierre Jeunet verabscheut den Realismus und setzt leidenschaftlich auf eine feenhafte Heldin, reisende Gartenzwerge und ein imaginäres Paris.“

[...]

„Auf das Postkartenideal von Paris verfiel Jeunet in Los Angeles. 20 Monate brachte er dort mit der Produktion von Alien IV zu, und während er seine Erfahrungen in Hollywood machte, erschien ihm Paris in einem immer rosigeren Licht. „Los Angeles ist ja keine Stadt, das ist einfach ein Platz, an dem Häuser stehen. Ich habe mir ständig mein Wunsch-Paris ausgemalt, und je stärker ich in die Filmtechnik eingedrungen bin, desto älter ist Paris vor meinem geistigen Auge geworden.“

In Alien IV nützte Jeunet die Spezialeffekte zu einer Rummelplatz-Version vom neuerlichen Angriff der außerirdischen Brut. Die Produktion blieb ein Ausflug in eine fremde Welt, in der Jeunet sich, obwohl er gut Englisch spricht, ständig dolmetschen ließ: „Ich erlebte zwei überraschungen. Was die künstlerische Seite anlangt, war ich ziemlich frei. Ich musste um die Schauspieler und manche Details kämpfen, aber es ist eindeutig mein Film. Komisch war nur, dass sie jeden Tag wegen des Gelds mit mir feilschten. Da mussten wir jede Kleinigkeit verteidigen. Man muss Nerven wie Drahtseile haben. Ich konnte ein bisschen Humor einbringen, aber vor allem Gore.“

Alien IV war eine Eingeweidenschau, in der Jeunet auch die Zukunft des fränzösischen Kinos las: “Digitale Bildbearbeitung ist neu und langwierig, aber sehr interessant. Du kannst alles machen. Vor zehn Jahren haben wir mit Delicatessen bereits in diese Richtung gedacht, aber erst jetzt können wir mit Hollywood mithalten.“

[...]

„Das Beste vom Besten: Das ist auch Jeunets eigener Anspruch an das Sammeln von Bildern, und letztlich ist Die Fabelhafte Welt Der Amélie vielleicht wirklich eher ein Poesiealbum als ein wegweisender Film.“

[...]

„Auch Amélies Erfolg kam überraschend. Zuvor hatte das Festival in Cannes den Film abgelehnt und sich damit in den Augen der breiten öffentlichkeit blamiert. Jetzt ist Die Fabelhafte Welt Der Amélie ein Film der Herzen geworden, an dem einige Intellektuelle herummäkeln.“

[...]

„Zwar hat sich Jeunet inzwischen von Marc Caro getrennt, mit dem er in Delicatessen und Die Stadt Der Verlorenen Kinder bereits eine ästhetik des Fantastischen entworfen hatte. Aber er hat damit auch seine surrealistischen Wurzeln gekappt und setzt nun alles auf die Karte der Poesie.“

[...]


12.08.01

DVD-Inside berichtet zu 1492 - Die Eroberung des Paradieses (RC 2):

„Am 5. September veröffentlicht Concorde Home Entertainment 1492 - Die Eroberung des Paradieses erstmals auf DVD in der Home Edition u.a. im Cinemascope-Format.

Die deutsche DVD-Erstveröffentlichung des aufwendigen Abenteuerepos mit Starbesetzung kommt im original Kino-Bildformat 1:2,35 (Cinemascope). Bild und Ton des filmischen Meisterwerks von Erfolgsregisseur Ridley Scott wurden komplett digital remastered. Neben der deutschen Sprachfassung in Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0 weist die DVD auch die englische Original-Version, ebenfalls in Dolby Digital 2.0 und Dolby Digital 5.1 auf. Zusätzlich enthält die DVD Bio- und Filmografien der Darsteller und des Regisseurs, Produktionsnotizen, eine Fotogalerie, DVD-Rom-Applikationen sowie ein Columbus Special...

Techn. Daten:

Laufzeit: ca. 139 Minuten plus ca. 30 Minuten Bonus-Material
FSK: ab 16
Bildformat(e): Widescreen (1,78:1 - anamorph)
Tonformat(e): Dolby Digital 5.1 in Deutsch, Dolby Digital 2.0 in Deutsch, Dolby Digital 2.0 in Englisch
Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
Extras: Fotogalerie und Produktionsnotizen - Bio- und Filmografien der Darsteller und des Regisseurs - Columbus Special - Deutscher Original Kinotrailer - Trailer weiterer Kinofilme auf DVD - DVD-Rom-Applikationen“


25.07.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Sigourney Weaver:

Alien-Star Sigourney Weaver wird als „Gastsprecherin“ bei einer Episode der kommenden US-Season der Trickserie Futurama tätig werden. Für die nächste Die Simpsons-Season wurden u.a. Gastauftritte von Richard Gere, Pierce Brosnan, Ben Stiller und Reese Witherspoon angekündigt berichtet „Entertainment Weekly“.“


25.07.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu David Fincher:

„David Fincher (Seven) soll bei einem Streifen die Regie übernehmen, der auf einer Story von SF-Legende Robert Silverberg basiert berichtet „13th Street“.“


22.07.01

Das Clubkonto wurde geschlossen!
Die neue Bankverbindung: Konto 3010224930 (lautend auf Matthias Höfchen), BLZ 100 500 00 bei der Berliner Sparkasse.


22.07.01

James Cameron will angeblich einen IMAX Film über das deutsche Schlachtschiff Bismarck machen.


15.07.01

DVD-Inside berichtet zu Total Recall (RC 1):

„Der Regisseur Paul Verhoeven ist vor allem durch Filme wie Robocop, Basic Instinct und Starship Troopers bekannt geworden. Dazwischen lag aber auch ein besonders interessanter Science Fiction Film. Nämlich Total Recall mit Arnold Schwarzenegger. Dieser, vor allem durch seine gute Handlung überzeugende Film, gilt bereits als einer der Meilensteine der Science Fiction Filme. Total Recall kommt nun als Neuauflage mit vielen interessanten Extras heraus. Vor allem wäre da eine Kommentarspur, in der sich der Regisseur Paul Verhoeven mit seinem Hauptdarsteller Arnold Schwarzenegger unterhält. Daneben gibt es noch einige Making of’s. Unter anderem „Imaging Totall Recall“, die extra für diese DVD hergestellt wurde. Dazu liegt das Ganze noch in anamorphem Widescreen und Dolby Digital 5.1 Ton vor. Dazu ist der Preis von $ 27 auch noch recht annehmbar.

Techn. Daten:

Bildformat(e): Widescreen (2,35:1 - anamorph)
Tonformat(e): Dolby Digital 5.1 in Englisch, Dolby Digital 2.0 in Englisch
Untertitel: Englisch, Französisch
Extras: Audiokommentar von Paul Verhoeven und Arnold Schwarzenegger - Trailer - „Imaging Total Recall“ - „Mars: Fact or Fiction“ - „Recall’s Vertical Vacation“ - Photogalerien - unzählige Textinformationen“


15.07.01

DVD-Inside berichtet zu Terminator 2 (RC 2):

„Er ist wieder da! 10 Jahre nach seinem Streifzug durch die internationalen Kinos präsentiert sich Terminator 2: Tag der Abrechung in Bestform. Gut aussehend, wohl verpackt und ausgestattet mit vielen überraschenden Details wird die lang erwartete „Ultimate Edition“ nun erstmals in der deutschen Fassung auf DVD erhältlich sein. Kinowelt Home Entertainment veröffentlicht den Titel am 2. Oktober 2001.

Terminator 2: Tag der Abrechung gehört zu den Toptiteln des umfangreichen Lizenzpakets von Studio Canal+, das Kinowelt im Sommer 2000 erwarb. Die Doppel-DVD enthält all das, was sich die Fans von Arnold Schwarzenegger alias T-800 bislang nur im amerikanischen Original ansehen konnten: den Director’s Cut, den sehr ausführlichen Audiokommentar, gesprochen von insgesamt 26 Schauspielern und Teammitgliedern, ein einzigartig animiertes Chaptering mit 80 Kapiteln, verschiedenste Dokumentationen, das Making of, Storyboard und Original-Drehbuch, und vieles mehr.

Sämtliche deutsche Filmfassungen wurden komplett neu gemischt und so ist zusätzlich zum 5.1 Dolby Digital EX Ton (deutsch/englisch) die deutsche Fassung noch einmal in 5.1 DTS ES enthalten. Besitzer bestens ausgestatteter Heimkino-Anlagen werden sich zudem über die THX-Zertifizierung freuen, mit der die T2-DVD von Kinowelt Home Entertainment aktuell versehen wurde.

Die Special Edition in ihrer ca. 15 minütigen längeren Fassung und dem alternativen Filmende gab es bislang tatsächlich nur auf der US-DVD zu sehen. Damit die T2-Fans auch bei der deutschen „Special Edition“ voll auf ihre Kosten kommen, ging Kinowelt Home Entertainment mit den damaligen Sprechern des Kinofilms eigens für eine Neu-Synchronisation ins Studio. Das knapp zwei Minuten lange zusätzliche Filmmaterial der sogenannten „Extended Version“ der US-DVD ist selbstverständlich als „Special Feature“ auf der deutschen DVD enthalten.

Grafik und Menüdesign von Terminator 2 kann sich ebenfalls sehen lassen. Über ein über mehrere Ebenen angelegtes, dramaturgisch ausgefeiltes Menü kann sich der Benutzer an jedem x-beliebigen Punkt einloggen, um die für ihn interessanten Inhalte auszuwählen. Das Chaptering umfasst insgesamt 80 Kapitel und setzt sich aus vielen Fotos, Texttafeln und Filmsegmenten zusammen. Die Programmierung hierfür führte Van Ling durch, der als Special Effects Supervisor auch für die amerikanische DVD verantwortlich ist.

Zum Kaufstart am 2. Oktober 2001 veröffentlicht Kinowelt Home Entertainment die „Ultimate Edition“ zunächst in einem limitierten, eigens angefertigten, Metal Case. Später wird T2 dann in einer Amaray-Box erhältlich sein. Im Aussehen entspricht das DVD-Cover ganz dem amerikanischen Original, wird jedoch noch mit einer zusätzlichen Silber-Heißfolienprägung umkleidet und erhält so ein deutlich prägnanteres Aussehen.

Für die deutsche „Ultimate Edition“ wurde der Titel fast 12 Monate lang bis ins kleinste Detail recherchiert, komplett neu programmiert und in Teilen neu synchronisiert.

Unter www.terminator-2.de startete am 30. Juni die Vorankündigung der Terminator-Homepage von Kinowelt Home Entertainment, auf der schon heute Kurzinfos und ein Gästebuch aktiv sind. Ab Mitte August werden dann alle wesentlichen Details rund um die T2-DVD online gehen. Auf den interaktiven Seiten werden Verlosungen und auch ein Gewinnspiel laufen.

Techn. Daten:

Bildformat(e): Widescreen (2.35:1 - anamorph)
Tonformat(e): Dolby Digital 5.1 EX in Englisch, Dolby Digital 5.1 EX in Deutsch, DTS Digital 5.1 ES in Deutsch
Untertitel: Deutsch und Türkisch
Extras: Biographien und Filmographien als Stills von Schwarzenegger, Hamilton, Furlong, Patrick, Cameron, Wisher (Co-Writer), Greenberg (Kamera) und Fiedel (Musik) - einzigartig animiertes Chaptering (80 Chapters) - Audiokommentar von 26 Schauspielern und Teammitgliedern DVD 2 - „The Making of T2“ (30 min), „T2: More than meets the Eye“ (22 min) und „The Making of T2: 3D“ (20 min). - Teaser, 2 Kinotrailer und T2 Special Edition US Trailer - englisches Original-Drehbuch auf 574 Seiten - englisches Storyboard mit über 700 Szenen - 60 Videoclips zum Making of, den Interviews, Behind the Scenes und Produktionsnotizen (englisch mit deutschen UT) - Dokumentation über die komplette Stoffentwicklung, Produktion und Post-Produktion von T2 in 50 Kapiteln“


15.07.01

DVD-Inside berichtet zu Terminator 2 (RC 2):

„Am 12. Juli hat folgende Meldung von Kinowelt im Gästebuch der offiziellen Internet-Seite www.terminator-2.de für einige Fragen unter den Besuchern gesorgt:

„Unsere Ultimate Edition ist die längste bisher in Deutschland erschienene Fassung, die brandneu mit 5.1 Dolby Digital EX synchronisiert wurde. Leider konnte die Extended Version der US-DVD nicht auf unserer DVD verwendet werden, weil dies die Technik des „seamless branching“ voraussetzt, die in Deutschland bisher nicht verwendet wird. Wir hätten dies zwar gerne in den USA machen lassen können, aber dies hätte aus Zeitproblemen der Amerikaner erst 2003 geschehen können. Den deutschen Terminator-Fans wird aber dennoch kein einziges Bild vorenthalten sein, weil die zusätzlichen der Extended Version bei der Ultimate Edition als Special Feature in bewegten Bildern zu sehen sein werden.„

Neben dieser Aussage zur Filmversion wurden auch weitere Statements zur DVD abgegeben: „Ja, T2 kommt in einem neu entwickeltem limitiertem Metal Case auf den Markt. Danach in einer Doppel-Amaray-Box mit dem amerikanischen Original-Artwork und schliesslich wird T2 auch Bestandteil einer Schwarzenegger-Box sein, die Anfang nächsten Jahres erscheint.“

„Wir veröffentlichen nicht die Kinoversion, sondern die 15 Minuten längere Special Edition (als einen kompletten Film). “

Da aufgrund dieser Äußerungen einige Fragen unter den Lesern entstanden sind, hat Kinowelt in fünf Punkten Stellung genommen:

„1. Wieso haben wir nur eine, die mittlere der 3 Versionen der US-Disc auf unserer?

Erstens weil wir in Deutschland kein Seamless Branching machen konnten. Zweitens weil die 1. Version schon lange draussen ist und wenn sich jemand diese DVD kaufen würde, dann wohl hauptsächlich deswegen, weil die längere Version drauf ist. Und Drittens, weil James Cameron höchstpersönlich es nicht will, dass die 3. und längste Version des Filmes als einzige Version auf der DVD enthalten ist.

2. Warum haben wir kein Seamless Branching?

Weil es nur in USA technisch möglich ist.

3. Wieso lassen wir es nicht in USA machen?

Weil es sonst nochmal 2 Jahre gedauert hätte und jeder von euch uns mit Steinen beschmissen hätte. Wir sind ja schon wüst beschimpft worden, weil es ein Jahr gedauert hat. Noch 2 zusätzliche Jahre drangehängt und ihr hättet uns alle gelyncht.

4. Wieso gibt es dann andere Firmen die Filme wie Abyss oder ID4 in Seamless Branching rausgebracht haben?

Ganz einfach, weil sie es eben nicht in Deutschland gemacht haben. Diese Discs werden in USA gefertigt und auch dort drüben THX zertifiziert. Sie werden meist zeitgleich mit den US-Versionen da drüben gemastert und deshalb gibt es auch keine längeren Verzögerungen zwischen dem US- und dem Deutschland-Start. Wir haben die Rechte ja erst bekommen nachdem die US T2 Disc schon fertig war.

5. Warum machen wir nicht 3 DVDs mit allen Fassungen drauf?

Das wären sogar 4 Scheiben geworden, weil es sonst vom Platz nicht gereicht hätte. D.h. wir müssen 2 x 4 DVDs machen (UK und Germany) und die kompletten Menüs für den Hauptfilm pro Sprachen-Version 3 x verändern. Das wäre zum einen nicht bezahlbar gewesen, und zum anderen hätte es Van Ling auch nicht früher geschafft alle Menüs zu ändern, als dass wir unseren Termin für’s Seamless Branching bekommen hätten. ““


10.07.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Regisseur Jonathan Mostow hat sich mit Vin Diesel getroffen und mit ihm über eine mögliche Rolle in Terminator 3 diskutiert! Laut „Entertainment Weekly“ wolle Arnold Schwarzenegger und das T3-Team Diesel als Bösewicht einsetzten, ggf. die ursprünglich für eine Frau geplante Rolle einer bösen Terminatorin umschreiben. Bisher ist unklar, ob die Verhandlungen zu einem Ergebnis gekommen sind.“


03.07.01

Jean Pierre Jeunets (Alien Resurrection) neuer Film Die Fabelhafte Welt Der Amélie, startet bei uns am 16.08. und ist beschrieben als eine Verbeugung vor Paris und der Liebe...


01.07.01

DVD-Inside berichtet zu Terminator:

„München, 29.06.2001: Der Terminator ist online: Ab dem 30. Juni 2001, 0:00 Uhr, können sich unter www.terminator-2.de alle Fans von Arnold Schwarzenegger alias T-800 weit im der Vorfeld Ultimate Edition schon mal ins Gästebuch eintragen. Kinowelt Home Entertainment stellt zudem auch Moviecards mit T2-Motiven zum Verschicken ins Netz, die sicherlich viele Interessenten finden werden. In wenigen Wochen wird auch die ausführliche Präsentation des Terminator mit vielen Extras und Gewinnspiel online gehen. Kinowelt Home Entertainment veröffentlicht die Ultimate Edition Terminator 2: Tag der Abrechung am 2. Oktober 2001 auf DVD.“


01.07.01

Movie-Inside berichtet zu eine möglichen Conan-Fortsetzung:

„Der Barbar kehrt 2002 auf die Leinwand zurück: Warner Bros. wird die Fortsetzung zu Conan der Barbar (1982) und Conan der Zerstörer (1984) unter dem Titel Son Of Conan mit 90 Millionen Dollar finanzieren. Dafür wurde eine ganze Garnison Prominenz an Land gezogen: John Milius, bereits bei Conan der Barbar Regisseur und Drehbuchautor in Personalunion, wird auch bei Son Of Conan nicht nur wieder die Regie übernehmen, auch das Script stammt von ihm. Die Matrix-Macher Andy und Larry Wachowski konnten als „creative Partners“ gewonnen werden, und Marvel-Guru Stan Lee persönlich wird den Streifen produzieren. Eines ist aber noch vollkommen offen: nämlich ob Arnold Schwarzenegger eine Rückkehr als Conan feiert. Wie es heißt, laufen in der Sache noch Gespräche, die Chancen sind jedoch gering. Wie der Titel schon verrät, wird sich der Film hauptsächlich um Conans Sohn drehen, und Schwarzenegger hätte allenfalls kleinere Auftritte.“


01.07.01

DVD-Inside berichtet zu Terminator:

„Nach der ziemlich lieblosen Erstauflage von The Terminator hat MGM nun für den 02. Oktober die Special Edition angekündigt. Bild und Ton wurden komplett überarbeitet, so daß die DVD nun mit einem anamorphen Bild ausgestattet ist. Auch die Extras sind nun, u.a. mit zwei Dokumentationen, Deleted Scenes und DVD-Rom Material, deutlich zufriedenstellend ausgefallen. Das die Ausstattung an die von T2 nicht rankommt, brauch ich wohl nicht großartig betonen. Die DVD wird für $26.95 - mit einem holographischen Cover - zu erwerben sein...“


24.06.01

Movie-Inside berichtet zu Terminator 3:

„„Variety“ hat am 20.6. berichtet, daß der T3-Planungsvorstand das Screenwriting-Duo John Brancato und Michael Ferris engagiert hat, um das Ursprungsdrehbuch von Tedi Sarafian umzuarbeiten. Im Sarafian-Skript ging es um eine „Energy Based“ Terminatrix, die sich in Nichts auflösen und die Gestalt wandeln kann. Famke Janssen war für die Rolle des schönen Letalchamäleons im Gespräch.

Dann sagte „USA Today“: Alles Quatsch! Der Plan, den T-800 (Schwarzenegger) gegen eine Beauty-Queen als satanisches Cyborg-„Bad Girl“ antreten zu lassen, sei längst passé. Und mal ehrlich: Hätten wir wirklich jubeln können, wenn Arnie einem Playmate den Schädel einschlägt??

Die weibliche Terminatorin soll nun im Buddy-Style mit dem T-800 Seite an Seite kämpfen, der Baddie aus Stahl soll wieder männlich sein und von Vin Diesel (Pitch Black) gespielt werden. Ob Ferris und Brancato dies tatsächlich schreiben, ist nebulös. Das Duo jedenfalls hat einen guten, und einen schlechten Film auf dem Konto: The Game und The Net. Schwarzenegger und Edward Furlong als John Connor sind definitiv wieder mit von der Partie.

Leider muß man feststellen, daß die Produktion ziemlich stagniert: Die Kameras sollten längst schon laufen. Auch wenn die Produzenten Kassar und Vajna das nicht gerne hören, aber bis 2002 wird der Film jetzt wohl kaum noch fertig. „The Arnold Fan“ spekulierte kürzlich gar, Arnold könnte vielleicht den geplanten True Lies 2 vorschieben. (Ob Arnie hier wohl mit James Cameron rechnen kann? Seit Titanic scheint der lieber im All oder unter Wasser irgendwelche semidokumentarischen IMAX-Kurzfilme drehen zu wollen...)“


19.06.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Ende 2001/Anfang 2002 wird Arnold Schwarzenegger für den dritten Teil der Terminator-Serie vor die Kameras treten berichtet „SF-Wire“.“


09.06.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Dark Angel:

„Die SF-Serie Dark Angel von James Cameron wird frühestens im Herbst in Deutschland bei VOX laufen. Laut „TV Spielfilm“ wird der Pilotfilm allerdings bei RTL ausgestrahlt werden, bevor die Serie dann auf dem Sender VOX gesendet wird.“


Heartbreakers Plakat

01.06.01

Seit einer Woche endlich läuft der neue Film der souveränen Sigourney Weaver Heartbreakers - Achtung: Scharfe Kurven auch in den deutsche Kinos. Der Streifen ist äußerst witzig und dreht sich um Heiratsschwindlerei. Weitere Hauptrollen sind mit einer atemberaubenden Jennifer Love Hewitt, einem äußerst überzeugend hustendem Gene Hackman und einem liebestollen Klein-Mafioso Ray Liotta ausgezeichnet besetzt. Weitere Infos auf der offiziellen deutschen Homepage.


30.05.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Alles anderes beim geplanten dritten Terminator-Streifen? Laut „USA Today“ soll der weibliche Terminator nun doch nicht der Bösewicht des Films sein, sondern ein männlicher Cyborg, dessen Rolle gerüchteweise Vin Diesel (Pitch Black) übernehmen soll. Regisseur Jonathan Mostow und Drehbuchautor Tedi Sarafian seien zur Zeit damit beschäftigt, das Projekt in Gang zu bekommen.“


27.05.01

Movie-Inside berichtet zu Black Hawk Down:

„In der Revolution Pictures-Produktion Black Hawk Down geht es um ein autentisches Thema amerikanischer Militär-Zeitgeschichte, den Einsatz amerikanischer Truppen in Mogadishu, Somalia. Als humanitäre Aktion zur Rettung zahlreicher vom Hungertod bedrohter Einheimischer geplant, entartete die Samariter-Mission bald und wurde zum Kampf ums blanke überleben für die gesandten Militärs.

Denn nachdem der berüchtigte Mohamed Aidid, ein paramilitärischer Führer und Brutalo in Somalia, zwei Dutzend UN-Blauhelm-Soladaten brutalst ermorden ließ, sollten die eingeflogenen Amis diesen und einige „ranghohe“ Gefolgsleute als Kriegsverbrecher arrestieren. Doch viele Somalier schlugen sich auf die Seite von Aidid. über einer Stadt wurden schließlich 2 Ami-Helikopter vom Typ Black Hawk (daher der Filmtitel) abgeschossen, die Soldaten mußten sich verschanzen und ums überleben kämpfen.

18 US-Soldaten und mehr als 500 Somalier starben bei dem achtzehnstündigen Gefecht.

Die verlustreiche Aktion stellte die „humanitären Einsätze“ in der US-öffentlichkeit ins Kreuzfeuer der Kritik. Schon bald griff man nicht mehr so beherzt in Dritte-Welt-Konflikte ein...

Regie wird hier Ridley Scott (Gladiator) führen. Endlich ist damit das Action-Dreamteam Scott / Bruckheimer perfekt. Die Hauptrolle spielt Josh Hartnett, der auch in Pearl Harbor einen Protagonistenpart übernimmt. Des weiteren spielen Ewan McGregor (Star Wars) und Tom Sizemore.

In den USA hat der Skript-Reviewer „Stax“ gerade das Drehbuch rezensiert. Er meint: „Die Ereignisse dieses Tages werden sachlich und mit all ihren schrecklichen und peinigen Details präsentiert. Stellt euch die D-Day-Sequenz (oder das Ende) von Der Soldat James Ryan oder die Eröffnungskämpfe von Gladiator und Enemy at the Gates vor, und stellt euch dann diese Szenen einen gazen Film lang vor. Das sollte euch eine Vorstellung von der Intensität von Black Hawk Down verleihen.““


19.05.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 1+2:

„Nach zehn Monaten intensiver Arbeit veröffentlicht Kinowelt Home Entertainment am 02.10.01 Terminator 2: Judgement Day als Doppel-DVD, das Werk enthält u.a. einen 15 Minuten längeren Director’s Cut mit neu synchronisierten Szenen und die Original-US-Version mit sämtlichem Bounsmaterial. Die Box wird im Metal Case erscheinen.

Auch zur Veröffentlichung des ersten Terminator-Films gibt es Neuigkeiten: Fans sollten sich überlegen, ob sie im Juni die neue, deutsche DVD kaufen oder lieber noch etwas warten, denn James Cameron hat angekündigt, den ersten Teil Ende des Jahres völlig neu überarbeiten zu wollen...“


12.05.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Robert Patrick (inzwischen auch für seine Rolle als Ersatzmann bei Akte X bekannt) wird laut eigener Aussage nicht in Terminator 3 dabei sein. Laut „Dark Horizons“ hat er entsprechende Gerüchte in der „Daily Show“ bestätigt.“


Auch wenn die folgende Nachricht wenig mit unseren eigentlichen Themen zu tun hat, so denke ich, daß sie wichtig und gleichzeitig tragisch ist!

12.05.01

Spiegel.de hat gerade gemeldet, daß Douglas Adams verstorben ist:

„London - Wie am Samstag bekannt wurde, starb Douglas Adams am Freitagmorgen völlig überraschend im Alter von 49 Jahren. Der Schriftsteller erlag im kalifornischen Santa Monica einem Herzanfall, erklärte seine Sprecherin. Adams hatte vor allem durch sein 1979 erschienenes Buch Per Anhalter Durch Die Galaxis Kultstatus erreicht.

In dem Buch, das weltweit 14 Millionen Mal verkauft wurde, beschrieb Adams die witzigen und absurden Abenteuer von intergalaktischen Reisenden. Auch die Folgeromane aus dem „Anhalter-Universum“, darunter Das Restaurant Am Ende Des Universums und Das Leben, Das Universum Und Der Ganze Rest, wurden internationale Verkaufserfolge und teilweise im englischen Original an deutschen Schulen im Fremdsprachenunterricht genutzt.

Die Serie begann ein Jahr vor der Veröffentlichung in Buchform als Fortsetzungsgeschichte des britischen Radiosenders BBC. Adams erklärte einmal, er habe den Einfall zu der Buchreihe schon im Alter von 18 Jahren gehabt, als er durch Europa gereist sei. Auf die Idee habe ihn der Reiseführer Per Anhalter Durch Europa gebracht. „Ich lag auf einer Wiese, ein wenig betrunken, und dachte, dass jemand ’Per Anhalter durch die Galaxis’ schreiben sollte“, sagte Adams.

Der Leiter der Abteilung Comedy bei der BBC, Geoffrey Perkins, bezeichnete Adams als einen der kreativsten Genies, die je im Radio gearbeitet hätten. „Er schrieb eine der besten Unterhaltungsserien aller Zeiten, und sicherlich die phantasievollste“, sagte er.

Der britische Sender Channel 4 wählte Per Anhalter Durch Die Galaxis auf Platz 24 seiner Liste der 100 besten Bücher des Jahrhunderts. Im Dezember 1982 war Adams der erste Autor seit James-Bond-Erfinder Ian Fleming, der mit drei Büchern in der Bestsellerliste der „New York Times“ und der „Publisher’s Weekly“ vertreten war. Im vergangenen Jahr entstand in Zusammenarbeit mit dem Sender BBC eine vierteilige Reihe zur Zukunft digitaler Technologien.

Adams wurde 1952 in Cambridge geboren und arbeitete zunächst als Drehbuchautor und Produzent für Fernsehen und Radio. 1999 gründete er die Multimediafirma The Digital Village und zog mit seiner Ehefrau Jane Belson nach Kalifornien. Adams bezeichnete sich selbst als der Chef-Phantast der Firma, die das erfolgreiche Computerspiel Starship Titanic entwickelte. Am meisten Freude machte ihm nach eigener Aussage die Beschäftigung mit gefährdeten Tierarten, über die er zusammen mit dem Zoologen Mark Carwardine das Buch Die Letzten Ihrer Art schrieb.“


11.05.01

Movie-Inside berichtet zu James Cameron:

„Das Studio Lightstorm von James Cameron plant eine Trittbrettfahreraktion; Es möchte den Roman The Mummy Of Ramses The Damned verfilmen. Darin geht es um den Pharao Ramses, der nach 2000 Jahren wieder aus der muffigen Gruft aufersteht. Dank einem buddelnden Archäologen. Wem die Story bekannt vorkommt, leidet gewiss unter Halluzinationen. Bei 4Filmmakers wird Jim Cameron übrigens auch als Regisseur gelistet.“


04.05.01

Movie-Inside berichtet zu Gladiator 2:

„Eine Kolumnistin namens Claudia Cohen soll laut der australischen Filmseite „Dark Horizons“ heute morgen berichtet haben, daß Universal und Dreamworks an Gladiator 2 arbeiten. Der Film soll ein Prequel werden. Die mögliche Handlung: Maximus tritt der Armee des römischen Imperiums bei. Russell Crowe soll angeboten worden sein, die Rolle, die ihm Weltruhm brachte, erneut zu spielen. Bleibt nur zu hoffen, daß es sich nicht um eine Presse-Ente handelt und die Dreharbeiten wirklich irgenwann nach den SAG-Streiks beginnen!“


30.04.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Arnold Schwarzenegger:

„Arnold Schwarzenegger hat der „Los Angeles Times“ mitgeteilt, er werde 2002 nicht für das Amt des Governor des Staates Kalifornien kandidieren. Zahlreiche diesbezügliche Gerüchte waren in letzter Zeit in Umlauf gekommen. Immerhin besteht noch die Chance, daß Schwarzenegger Präsident der USA werden könnte - etwa wie in der Heftserie Maddrax aus dem Bastei-Verlag. Darin sorgte sogar ein Klon Schwarzeneggers in einer fernen Zukunft für Action...“


30.04.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Peta Wilson, Natasha Henstridge und die WWF-Wrestlerin Chyna sind derzeit im Gespräch für die Rolle des bösen Terminator in Terminator 3. Famke Janssen hatte das Rollenangebot für Terminator 3 abgelehnt, sie verhandelt derzeit für eine Rolle in Men In Black 2


02.04.01

Laut Internet Movie Database (IMDb) wird Jonathan Mostow als Regisseur für T3 genannt. Arbeitstitel übrigens: Terminator 3: The Rise Of The Machines mit einem „R“-Rating.


02.04.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Terminator 3:

„Gerade wurde U-571 mit einem „Oscar“ ausgezeichnet, schon heisst es, dass dessen Regisseur Jonathan Mostow für die Regie beim dritten Terminator-Film im Gespräch sei. Laut „Variety“ werden die Dreharbeiten hieran nach dem erwarteten Streik der Darsteller und Autoren starten.“


18.03.01

DVD-Inside berichtet zu The 6th Day:

„Weiterhin kündigte Columbia an, daß The Sixth Day in der RC2-Fassung als Special Edition veröffentlicht werden wird. Damit gibt es in Europa alle angekündigten Extras, die für die RC1-Version überraschend fallen gelassen wurden.“


15.03.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu James Camerons Dark Angel:

„Wird James Camerons Dark Angel nicht in eine zweite Season gehen? Fast scheint es so: „Entertainment Weekly“ berichtet, die Serie würde ständig ihr Budget überziehen, daher sei trotz guter Ratings ein zweites Jahr für die Serie unwahrscheinlich! Die Site „Zip2TV“ berichtet hierzu, der Co-Serienschöpfer Charles Eglee habe am Wochenende auf einem Festival der Serien-Mitarbeiter im Museum of TV and Radio in Los Angeles gemeint, der Artikel sei nicht ganz unwahr. Aber man hoffe trotzdem, dass Fox eine zweite Season bestellen werde. Serien-Star Alba meinte bei einem Panel auf der Veranstaltung lakonisch, sie habe für die Rolle ein Jahr trainieren müssen, weil ihr Hintern den Serien-Schöpfern nicht „genetisch verbessert“ genug erschien...“


15.03.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Alien 5:

„Sigourney Weaver hat in einem Interview zu ihren Alien-Filmen gemeint, dass das Thema noch lange nicht abgeschlossen sei. Ein fünfter Streifen sei zwar zur Zeit nicht in Planung (auch wenn Gerüchte kürzlich anderes vermeldeten), allerdings existiere derzeit die Idee, als nächstes etwas in der Art von Alien vs. Predator auf die Leinwand zu bringen. Gegenüber „TV Guide“ meinte Weaver, auch mit denen könnte sie es aufnehmen. Dass Joss Whedon ein Drehbuch für einen fünften Film geschrieben habe, dementierte sie in dem Interview ebenfalls. Allerdings gäbe es tatsächlich ein Drehbuch, welches die Aliens auf die Erde brächte. Dieses habe sie aber niemals gelesen.“


25.02.01

Movie-Inside berichtet zu Collateral Damage:

„Drohungen zeigen manchmal anscheinend doch noch Wirkungen. Nachdem angekündigt wurden war, dass der Schwarzenegger-Actionfilm Collateral Damage bis zum geplanten US-Starttermin im August nicht fertigzustellen wäre hatten die Produzenten sich dazu entschieden in diesem Fall den fertigen Film bis zum nächsten Sommer auf Eis zu legen, da man der Meinung ist, dass ein Schwarzenegger-Film nur im Sommer Geld einspielen kann. Mittlerweile ist es jedoch ziemlich sicher, dass der Film seinen anvisierten Releasetermin halten kann, die Dreharbeiten werden in zwei Wochen abgeschlossen sein. Somit wird es zu keiner weltweiten Verschiebung der Starttermine kommen.“


25.02.01

Movie-Inside berichtet zu James Cameron:

„Viel neues kann die Filmindustrie nicht mehr bieten. Star-Regisseur James Cameron, der mit seinen Filmen wie Terminator 2 oder Titanic Standards in der Effektentwicklung setzte, will gerne Neuland betreten und als erster Regisseur im wirklichen Weltraum ohne Kulissen drehen. Damit möchte Cameron endlich einmal dem Publikum einen realistischen Einblick from Space präsentieren, da ein Filmemacher bisher immer nur seine Vorstellung der Realität näher bringen konnte. Problematisch daran sind natürlich die enormen Kosten, die ein Dreh im Weltraum bedeuten würde. Darum befindet sich Cameron auch derzeit in Gesprächen mit der russischen Regierung um vielleicht auf einer deren Raumstationen drehen zu können.“


11.02.01

DVD-Inside berichtet zu The 6th Day:

„Columbia: The 6th Day nicht als Special Edition!
Am 4. Januar berichteten wir von der mit Extras vollgepackten Veröffentlichung des Schwarzenegger Streifens The 6th Day als US-DVD. Sicher haben sich schon viele Action-Fans auf diesen Titel gefreut, der zwar am 27. März in den USA erhältlich sein wird, aber um einiges an Bonusmaterial gekürzt wurde. Nicht erscheinen werden das HBO First Look Special „The Future Is Coming“, die 10 angekündigten Special Effects Featurettes, die drei Storyboard/Film Vergleiche und die beiden Animations-Features. Damit bleiben leider nur die isolierte Musiktonspur von Komponist Trevor Rabin inklusive Kommentar, der „Re-Pet“ Infomercial, Schauspielerinformationen, Produktionsnotizen, Trailer und TV-Spots übrig. The 6th Day wird von Columbia im Preis auf unverbindliche $24,95 gesenkt und es werden alle Special Edition Vermerke aus der Werbung entfernet werden. Übrig bleibt eine recht nett ausgestattete DVD, die es nun sicherlich schwerer haben wird die Käufer zu finden.“


11.02.01

Movie-Inside berichtet zu Panic Room:

„Nachdem Nicole Kidman durch eine Knieverletzung ihre Beteiligung an David Finchers Panic Room absagen musste wird nun Jodie Foster für sie einspringen. Um Zeitprobleme zu vermeiden hat Miss Foster bereits den geplanten Juryvorsitz der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes abgesagt. Neben Jodie Foster werden Forest Whitaker und Jared Leto, der mit Regisseur Fincher bereits bei Fight Club zusammenarbeitete, zu sehen sein.“


11.02.01

Movie-Inside berichtet zu Arnold Schwarzenegger:

„Gerüchte darüber, daß Schauspieler Arnold Schwarzenegger ein politisches Amt bekleiden will gab es schon oft, gemeldet wurde vor einigen Jahren bereits einmal, daß er US-Präsident werden will. Diese Gerüchte erwiesen sich bisher immer als falsch, doch nun gibt Arnold selber Pläne in diese Richtung bekannt. In der kalifornischen Energiekrise scheint der derzeitige Gouverneur Grey Davis machtlos. Darum hat Schwarzenegger diesen angerufen und zum Handeln aufgefordert, denn Schwarzenegger ist über die Zukunft Kaliforniens sehr besorgt, immer mehr Industrien wandern von hier ab. Arnold warnt bereits: Wenn Davis seine Wahlversprechen nicht hält, dann wird der Terminator spätestens 2004 durchgreifen. Solange hat Arnold noch Verpflichtungen im Filmgeschäft, danach hätte er jedoch genug Zeit um eine Kampagne gegen Davis zu starten und selber dessen Posten zu bekleiden. Finanzieren würde er sich dabei von niemandem lassen, er habe selber genug Geld um seine Wahlkampagne durchzuführen, so Schwarzenegger. „In den letzten zehn Jahren hat es mir mehr gegeben Leuten zu helfen als Geld zu verdienen und Filme zu drehen.““


11.02.01

Movie-Inside berichtet zu Captain Kidd:

„Gespannt sein kann man auf Hannibal, Regisseur Ridley Scott bereitet jedoch schon sein nächstes Projekt vor. Für Jerry Bruckheimer wird er das Seeräuberabenteuer Captain Kidd verwirklichen. Scott will als Darsteller hauptsächlich britische Akteure haben und hat auch schon so einige zur Teilnahme verpflichtet. Auf der Besetzungsliste tauchen bisher auf: Jude Law, Sadie Frost, Lena Headey, Ewan Bremner, Rupert Graves, Miranda Richardson als Königin Elizabeth und als Schurken Alan Rickman und James Coburn.“


11.02.01

Movie-Inside berichtet zu Alien 5:

„Pressesprecher von 20th Century Fox haben alle Gerüchte, die in den letzten Tagen zum Entwicklungsstand eines fünften Teils der Alien-Serie bekannt geworden waren, dementiert. Angeblich sollte Sigourney Weaver einen Vertrag unterschrieben haben, der sie erneut zur Darstellung der Alienjägerin Ripley verpflichtet, das Drehbuch sollte Buffy-Autor Joss Whedon schreiben. Dies alles sind jedoch nur Erfindungen.“


10.02.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zu Alien 5:

Alien 5: Alles nur heiße Luft!
Schade: Die Meldung, Weaver habe für einen fünften Alien-Film unterschrieben hat sich schon heute als Presse-Ente entpuppt. Die Site „Coming Soon“ (via „Dark Horizon“) hat eine offizielle Mitteilung von 20th Century Fox erhalten, laut der die Meldung nicht der Wahrheit entspricht.“


04.02.01

Neue Gerüchte zu Alien 5:

Mehr als 20 Jahre nach dem ersten Alien-Film hat Sigourney Weaver nach Angaben des „Sunday Express“ einen 15-Millionen Pfund-Vertrag für einen fünften Teil unterschrieben. So meldet es zumindest Reuters. Nach diesen Angaben soll der Film auf der Erde spielen und 2004 zum 25-jährigen Jubiläum des Originals anlaufen. Weaver soll Executive Producer sein und Joss Whedon die Story schreiben.


04.02.01

Movie-Inside berichtet zu Black Hawk Down:

„Eine weitere Rolle in Ridley Scotts neuem Projekt Black Hawk Down scheint besetzt zu sein. „Jedi-Ritter“ Ewan McGregor ist zu der Crew dazugestoßen und wird neben Tom Sizemore, Josh Hartnett und Woody Harrelson nun in dem Action-Thriller zu sehen sein. Die Dreharbeiten sollen am 23. Februar beginnen, zwei Wochen nach dem US-Kinostart von Scotts aktuellem Film Hannibal, der bei uns am 15. Februar bereits ins Kino kommt.“


04.02.01

Movie-Inside berichtet zu Panic Room:

„Nach einer schweren Knieverletzung bei den Dreharbeiten zu Molin Rouge musste Nicole Kidman aus David Finchers aktuellem Projekt Panic Room aussteigen. Dadurch befindet sich das Filmprojekt, dessen Dreharbeiten bald beginnen sollten, nun in der Schwebe. Bei Columbia Pictures will man diese Woche entscheiden, ob man nun Nicoles Rolle neu besetzt oder das Projekt bis nach dem Hollywood-Streik auf Eis legt und darauf wartet, dass Nicole wieder arbeiten kann. Falls es zu einer Neubesetzung kommt wären potentielle Kandidatinnen Robin Wright Penn (Unbreakable) und Jodie Foster.“


28.01.01

Movie-Inside berichtet zu Arnold Schwarzenegger:

„Action-Star Arnold Schwarzenegger ist derzeit mit den Dreharbeiten zu dem Thriller Collateral Damage beschäftigt, auch danach ist sein Terminkalender schon weit ausgebucht. Trotzdem hat er noch ein Projekt im Auge: Er will angeblich einen Film mit Woody Allen drehen. Derzeit würde man über das Drehbuch noch diskutieren, so Schwarzenegger. Doch wenn, dann will er für Allen noch dieses Jahr vor die Kamera treten.“


28.01.01

Movie-Inside berichtet zu David Fincher:

„Bei den Dreharbeiten zu dem Baz Luhrman Projekt Molin Rouge zog sich Hauptdarstellerin Nicole Kidman eine schwerwiegende Knieverletzung zu. Ihr Arzt rät ihr dringend dazu eine längere Pause zu machen. Problematisch daran ist jedoch, dass Miss „Tom Cruise“ eigentlich gleich zum nächsten Projekt übergehen wollte, der Vertrag für die Hauptrolle in dem neuen Film von David Fincher, Panic Room, ist schon lange unterschrieben. Wenn Nicole jetzt wirklich ausfallen sollte hat Fincher ein großes Problem, denn die Chancen einen weiblichen Star mit einer vergleichbaren Popularität zu finden, der die Rolle noch übernimmt, sind in Anbetracht dessen, dass jeder vor dem angekündigten Hollywoodstreik im Sommer sich natürlich noch irgendwo eine Rolle gesichert hat und nicht verfügbar sein dürfte, äußerst gering. Mit viel Pech könnte dadurch das Projekt erstmal auf lange Zeit auf Eis gelegt werden.“


21.01.01

Movie-Inside berichtet zu James Cameron:

„James Camerons Produktionsfirma Lightstorm Entertainment hat sich die Rechte an der Comic-Serie The Coffin gesichert. In dem Comic geht es um einen Wissenschaftler, der einen Anzug entwickelt, in dem die menschliche Seele nach dem Tod weiterleben kann. Cameron will selber die Produktion übernehmen, Regie führen soll Guillermo del Toro. Produktionsstart soll nachdem Ende der Dreharbeiten zu del Toros derzeitigem Projekt Blade 2 sein.“


21.01.01

Movie-Inside berichtet zu David Fincher:

„Der Autor Arthur C. Clarke hat mit einigen seiner Romane Meilensteine der Sci-Fi-Literatur gesetzt. So stammt von ihm nicht nur die Vorlage zu Kubricks 2001 - Odyssee im Weltall, sondern auch die Rendezvous With Rama-Bücher, eine Geschichte über das Treffen der Menschheit mit Ausserirdischen. Fight Club-Regisseur David Fincher will den ersten Band des Zyklus nun verfilmen. Geplant ist den größten Teil des Films mit digitalen Kameras zu drehen, ein Budget von über 100 Millionen Dollar wird anvisiert. Produktionsstart soll jedoch erst im November und der Film nicht vor 2003 in den Kinos sein.“


21.01.01

Movie-Inside berichtet zu Black Hawk Down:

„Am 23. Februar beginnen die Dreharbeiten zu dem Kriegs-Actionthriller Black Hawk Down. Regie führt Ridley Scott, auf der Besetzungsliste stehen bereits Sam Shepard, Tom Sizemore, Eric Bana, Ben Foster und Josh Hartnett. Neu im Team ist Woody Harrelson. Der ehamlige Cheers-Barkeeper und Natural Born Killer wird in dem Film einen Helikopterpiloten spielen. Ob er nun eine Hauptrolle oder nur eine kleine Nebenrolle hat ist noch nicht bekannt. In die US-Kinos soll der Film am 2.November kommen.“


14.01.01

Movie-Inside berichtet zu Terminator 3:

„In den letzten Tagen gab es vielfach Gerüchte, dass Terminator 3 auf unbestimmte Zeit verschoben werden würde. Und das nach all der Publicity im Vorfeld der Dreharbeiten??? Nein, die Gerüchte bestätigen sich nicht, problematisch ist nur, dass der potentielle Regisseur John McTiernan noch immer an der Post-Production von Rollerball arbeitet und das wohl auch noch ein paar Tage dauern dürfte. Dazu kommt dann noch der angekündigte Hollywoodstreik, der wohl von jedem vernünftigen Produzenten in die Planung mit einbezogen werden würde. Daher ist mit einem Starttermin der Produktion halt erst ab Juli zu rechnen und man ist auch hoffnungsvoll diesen Termin halten zu können. Zwischenzeitlich wurden bereits mit Arnold Schwarzenegger Gespräche über einen vierten Teil der Serie aufgenommen. Man hat wohl die Idee in den Mittelpunkt von diesem einen von Schwarzenegger gespielten Soldaten der Rebellen zu stellen, nach dessen Vorbild später der Teminator von bösen Maschinen entwickelt wird.“


14.01.01

Movie-Inside berichtet zu Collateral Damage:

„Schlechte Nachrichten für Schwarzenegger-Fans. Und dabei haben wir uns doch schon so auf Arnolds neuen Film gefreut, der doch ein knalliger Rache-Thriller werden soll. Durch Produktionsprobleme wird es nicht möglich sein den Film im Sommer 2001 in die US-Kinos zu bringen. Dummerweise wollen die Produzenten aber einen Sommer-Blockbuster mit dem Film landen. Also was tut man? Richtig, man verschiebt den Starttermin, auch wenn man den Film unter Umständen für neun Monate im Archiv lagern muss. In den USA wird Collateral Damage jetzt erst im Sommer 2002 starten - und der Rest der Welt darf natürlich auch so lange warten...“


13.01.01

Zur Verbesserung der Ladezeiten haben wir News-Archive für die einzelnen Jahrgänge eingefügt:
News-Archiv 2000 | News-Archiv 1999 | News-Archiv 1998


11.01.01

Roger Murmann vom Science Fiction Club Rhein-Main berichtet zur Terminator 3:

„Offenbar haben Gerüchte um Arnold Schwarzeneggers Zahlungsfähigkeit nach dem in den USA gefloppten SF-Streifen The 6th Day dazu geführt, dass es Probleme mit dem geplanten Streifen Terminator 3 gibt. Laut „Variety“ ist es jedenfalls jetzt so, dass die Produzenten des Films, Mario Kassar und Andy Vajna, Probleme hätten, die Filmarbeiten noch vor dem für Mitte des Jahres in Hollywood erwarteten Streiks der Darsteller und Autoren zu beginnen. Damit ist fraglich geworden, ob der Film zum geplanten US-Kinostart tatsächlich in die Kinos kommen wird. In einem Radio-Interview hat Schwarzenegger laut www.Moviefans.de jedenfalls gemeint, er würde gerne Peta Wilson (Darstellerin der Nikita) in der Rolle des weiblichen Terminators sehen.“


07.01.01

Movie-Inside berichtet zu Terminator 3:

„Weiterhin unklar ist die Besetzung des bösen Roboters in Terminator 3. Namen wie Famke Janssen und Natasha Henstridge tauchten auf und verschwanden ganz schnell wieder. Arnold Schwarzenegger selber gab in einem Radiointerview bekannt, dass man noch keine Entscheidung gefällt habe, derzeit jedoch Favoritin Peta Wilson sei. Bekannt geworden ist das australische Model durch ihre Rolle in der TV-Fassung von Luc Bessons Kinohit Nikita. Und wieder heißt es abwarten bis Verträge unterschrieben sind...“


07.01.01

Movie-Inside berichtet zu Bill Paxton:

American Pie war Anfang letzten Jahres ein großer Kinohit, seitdem ist der zweite Teil in Vorproduktion, wird jedoch jetzt definitiv in den nächsten Monaten gedreht. Neuste Besetzungsidee: Bill Paxton. Der in allen Genres erfahrene Darsteller, den man hauptsächlich in Nebenrollen (Titanic, True Lies) sah, soll in American Pie 2 den Vater von Kotzbrocken Stifler spielen...“


07.01.01

DVD-Inside berichtet zu The 6th Day:

„Während in den deutschen Kinos noch die Big Budget Produktionen The 6th Day mit Arnold Schwarzenegger und Charlie’s Angels mit Drew Barrymore, Cameron Diaz, Lucy Liu und Bill Murray laufen, hat Columbia Tristar Home Video in den USA schon die Veröffentlichungen der DVD-Versionen angekündigt.

Bereits am 13. März kommt der in den USA wenig erfolgreiche „Science-Fiction-Action-Klon-Streifen“ The 6th Day auf den Markt. Die DVD bietet einen anamorphen Widescreen-Transfer im Format 2,35:1. Neben Dolby Digital 5.1 Surround und Dolby 2-Kanal Soundtracks wird der isolierte Musik Score mit auf der DVD sein. Außerdem bietet der Komponist Trevor Rabin mit einem Audiokommentar Einblicke in seine Arbeit. Weiterhin auf der DVD enthalten sind ein Showtime Special „The Future is Coming“, Storyboards im Vergleich mit dem Film, Animationselemente, „RePet“ Infomercial & TV-Spots, Produktionsnotizen, Cast & Crew Infos, mehrere Trailer und insgesamt 10 (!) Featurettes, die sich vorwiegend mit den Spezial-Effekten befassen werden. Der Listenpreis für die üppig ausgestattete DVD beträgt $27,95.

Techn. Daten:

Laufzeit: ca. 123 Min.
MPAA/FSK: Rated PG-13
Bildformat(e): - Widescreen (2.35:1 - anamorph)
Tonformat(e): - Dolby Digital 5.1 in Englisch - Dolby Digital 2.0 in Englisch
Untertitel: - Englisch
Features: - 10 Featuretten - Isolierter Musik-Score - Audiokommentar des Komponisten Trevor Rabin - Showtime Special „The Future is Coming“ - Storyboards zum Vergleich mit dem Film - Animationselemente - „RePet“ Infomercial und TV-Spots - Produktionsnotizen - Filmografien der Mitwirkenden - Trailer

Inhalt:
Der zivile Pilot Adam Gibson (Arnold Schwarzenegger) wird durch einen Klon ersetzt, da er durch eine Verwechslung für tot gehalten wird. Seine Familie bemerkt den Austausch nicht einmal. Um sein altes Leben zurück zu bekommen, fährt er schwere Geschütze auf. Es gibt reichliche Baller- und Flug-Szenen. Back to the roots für den österreichischen Actionhelden! Durch den Genetik-Hintergrund gewinnt sogar die Story an Substanz.“


07.01.01

DVD-Inside berichtet zur Terminator-DVD:

„Die Katze ist aus dem Sack, nach den Ankündigungen für Australien und Großbritannien nennt MGM nun auch einen ersten Termin für die deutsche Neuauflage von Arnolds Schwarzenegger’s Terminator. Wenn man der offiziellen Webseite glauben darf, soll es Ende Mai 2001 soweit sein, immerhin gut 2 Monate nach den Terminen in Downunder und UK. Grund für den doch recht späten Termin dürften die hier zu Lande erst in Kürze auslaufenden Lizenzrechte von VCL/MAWA sein, vermutlich haben sich die beiden Studios auf ein großzügiges Zeitfenster für den Abverkauf der alten Auflage verständigt. Leider gibt es bisher noch keine offiziellen Angaben zur den enthaltenen Sprachfassungen, man kann - auch angesichts des späten Termins - aber wohl von einem deutschen und englischen Dolby Digital 5.1 - Track ausgehen.

Techn. Daten:

Laufzeit: vsl. 104 Minuten
MPAA/FSK: vsl. FSK18
Bildformat(e): - Widescreen (1.85:1 - anamorph)
Tonformat(e): - Dolby Digital 5.1
Features: - unveröffentlichte Szenen - Dokumentation „Other Voices“ - Terminator: Der Rückblick - Die ersten Drehbuchentwürfe und das entgültige Script - Fotogalerie mit 250 Bildern - Trailer & Teaser“


News-Archiv 2003 | News-Archiv 2002 | News-Archiv 2001 | News-Archiv 2000 | News-Archiv 1999 | News-Archiv 1998



[Home] [Aktuelles] [Interna] [Veröffentlichungen] [Resourcen] [Interaktiv] [Service]

Letzte Änderung: 03.01.2003

valid xhtml 1.0!