AFC Logo

Stand: 15.08.2002

Newsletter 3 - Januar 2000

Home Aktuelles Interna Veröffentlichungen Resourcen Interaktiv Service
The Facehugger Newsletter Stories Bestell-Service

Editorial

Filmnews

Cast & Crew News

Allgemeines

Interna

Newsletter

Hier kommt mal wieder ein fast verloren gegangenes Weihnachts-Alien…!

Obwohl schon länger geplant, schaffen wir es erst jetzt, daß sich unser News-Alien bei Euch um den Briefkasten klammern kann. Unser Rundbrief vor kurzem sollte Euch auf unsere Webaktivitäten hinweisen. Wie Ihr wißt, kann man im Internet so vieles machen. Leider hat natürlich nicht jeder einen Zugang, so daß so manchem die von Jun mühsam erstellten Webseiten verschlossen bleiben.

Um dieses auszugleichen haben wir uns vorgenommen via „snail-mail“ ein Facehugger-Update (denjenigen mit Internet-Anschluß werden sicherlich einige Infos bekannt vorkommen…) in die Umlaufbahn zu schicken. Allerdings stimmt bei manchen nicht mehr die Anschrift... Gebt uns also einfach Bescheid, wenn Ihr umzieht oder hinterlaßt irgendwie eine Nachricht, damit wir Euch auch weiterhin mit frischgeborenen Giger-Abkömmlingen versorgen können.

Xmas-Alien

Wie Ihr sicherlich wißt, sind wir zeitlich wirklich eng eingespannt und so steht vom kommenden Facehugger (upcoming No. 14) nur das Rohgerüst, für die Feinheiten sind momentan noch einige Zeiteinheiten nötig!

Gerüchteweise soll es Verhandlungen für einen fünften Alien-Film geben, aber bisher steht noch nichts genaues fest. Außer, daß man Miss Weaver wieder eine beträchtliche Summe für die erneute Verkörperung der Ripley geboten hat. Sicherlich kann man sich vorstellen auch Cal zurückkehren zu sehen. Hoffentlich allerdings in einer nicht so blassen Rolle.

Wußtet Ihr, das der französische Regisseur Jeunet für die beste Regie bei Alien Resurrection eine Saturn Award Nomination bekommen hat?

Von euch würden wir ganz gerne wissen, wie Euch Alien Resurrection generell und speziell gefallen / mißfallen hat. Geht noch einmal in Euch und laßt uns Eure Meinungen zukommen...

Nach dem ganzen Hin und Her mit Spiderman und Terminator 3 hat James Cameron als voraussichtlich nächstes Projekt True Lies 2 ausgewählt, womit dies die vierte Schwarzenegger / Cameron-Kinofilm-Zusammenarbeit darstellt.

Arnold kann man zu ehren halten, daß er verkündet hat, daß er nur mit James Cameron an Bord T3 machen würde, also mit Jim als Drehbuchschreiber, Produzent oder Regisseur. Ganz schön loyal von unserem österreichischen USA Import! Wir können nur hoffen. (Einen Artikel der Variety zu T3 gibt hier!)

Hoffen kann man auch, daß Ridley Scott keine Fortsetzung von Blade Runner machen wird, was er ja schon mehrfach angekündigt hat. Mehr zu Scott findet Ihr in den nachstehenden News.

Miss Weaver läßt ja auch wieder von sich hören. Angeblich soll Ihre Gage ja einen zweistelligen Millionenbetrag ausmachen für ein mögliches weiteres Alien-Sequel (Alien V)... Nun, wer es zahlt... And the franchise goes on...

So, jetzt aber genug getröstet. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Durchscannen und

stay frosty

Eure Redaktion

Noch einmal unser Clubkonto: 3010224930 (lautend auf Matthias Höfchen) bei der Berliner Sparkasse (BLZ 100 500 00),
alle Einzahlungen bitte mit Angabe des bestellten Artikels.

Top


Filmnews:

Bisher ist nur bekannt, daß die Fox Miss Weaver eine zweistellige Millionen-Gage für ein weiteres Sequel des Franchise geboten hat. Möglich ist auch, daß Winona Ryder als Cal zurückkehrt.

Regisseur Jeunet wurde im letzten Jahr mit einer Nominierung für die beste Regie für den Saturn Award zum vierten Alien-Film geehrt.

Im Internet wird die fünfte Mail-In DVD zur Zeit zwischen $55,00 - $75,00 gehandelt. Die 68-minütige DVD bekam man nur durch einen Coupon aus dem „First Printing“ der Alien Legacy 20th Anniversary Box.

Alien Legacy

Unter anderem soll das ca. 19-minütige Special „Giger’s Alien“ („Making of“) dabei sein, was früher nur in Japan auf einer lange „out-of-print“ Laserdisc erschienen ist.

Für alle Freunde des europäischen Raums: Im Frühjahr 2000 soll die gleiche DVD-Box in Deutschland und England herauskommen, allerdings mit der fünften DVD (also kein Mail-In Schnick-Schnack).

Die ersten beiden Alien-Filme müßten identisch mit den vor Jahren erschienenen Special Editions auf Laserdisc sein, nur in zum Teil besserer Qualität. Leider ist nur jeweils ein Trailer als Extra-Feature enthalten (bei der Aliens Laserdisc Special Edition wurden diese damals vergessen und auf der The Abyss Laserdisc Special Edition nachgeholt - allerdings waren es dort 2(!).

Auf der Alien3 DVD ist der Haupttrailer ans Ende des „Behind-the-Scenes“ Specials gesetzt. Der eigentliche anzuwählende Trailer ist der Teaser.

Bei Alien Resurrection hat Fox-Video dann richtig daneben gegriffen: Das „Behind-the-Scenes“-Special ist nur magere ca. 6 Minuten(!) lang und beinhaltet dabei noch einmal fast alle Zusammenschnitte des Trailers. Auf der 1998 in Japan erschienen Laserdisc Box Alien Saga wurden die ersten drei Filme nochmal veröffentlicht (keine Extras - Aliens als 137-minütige Fassung), allerdings als Bonus das „Making of“ Alien Resurrection, daß in den ersten vier Minuten fast identisch ist mit dem „Special“ auf der DVD. Gastsprecher beim ungekürzten „Making of“ ist Ron Perlman (Johner), der ziemlich cool ist und den Zuschauer durch 25 Minuten(!) begleitet! Nicht nur neue Cameron Interviews, sondern auch jede Menge zu den ersten drei Filmen ist enthalten, Interviews mit den Komponisten Goldsmith, Goldenthal und Frizzel, die Tauchsequenzen bei Alien Resurrection, etc... Wirklich eine Schande, daß dieses „Making of“ nicht in voller Länge auf der DVD ist, am Speicherplatz kann es nicht gelegen haben. Trotzdem ist die Box im ganzen den Kauf wert!

Top


cast & crew news:

hat einen neuen Termin für den Start von Galaxy Quest in Deutschland, der gerade in den USA angelaufen ist: 13.04.2000. An der Seite von „Ripley“ und Tim Allen (Home Improvement - TV) wird außerdem noch Alan Rickman (Robin Hood: Prince Of Thieves, Quigley Down Under) spielen...

Sie läuft nicht nur in Galaxy Quest mit blonden Haaren herum, bei der vor kurzem stattgefundenen Weltpremiere Ihres neuen Films zeigte sie sich ebenfalls als Blondie. Natürlich waren auch Tim Allen und Alan Rickman dabei. Für CNN gaben sie kurze Interviews vor dem Mann’s Chinese Theater am Hollywood Boulevard, wo das Spektakel uraufgeführt wurde.

Miss Weaver heimste für ihre Mutterrolle in A Map Of The World eine Golden Globe Nominierung ein, dessen Verleihung wie immer Ende Januar über die Bühne geht. Voraussichtlich wird der PAY-TV Sender „Premiere“ wie immer live dabei sein.

hatte vor einiger Zeit auf Video und vor kurzem auf PRO 7 ihrer Rolle der Cassandra in der The X-Files Doppelepisode Two Fathers / One Son neues Leben eingehaucht.

war vor kurzem neben Juliette Lewis (California, Strange Days) in The Other Sister zu sehen.

mimte ab Oktober die Rolle eines älteren Profi-Bankräubers in dem britischen Film You Are Dead. In den USA war er neben Winona Ryder vor kurzen in dem Horrorfilm Lost Souls zu sehen.

wird in Regisseur / Schauspieler Stanley Tuccis neuen Film Joe Gould’s Secret eine Hauprolle übernehmen. An seiner Seite werden Stanley Tucci und Glenn Close sein.

Holm war auf der letzten Berlinale an der Seite von Rutger Hauer (Blade Runner) und Stuart Townsend (Shooting Fish) in Simon Magus als Teufel im Europa des 19. Jahrhunderts zugegen.

spielt zur Zeit in den Vereinigten Staaten an der Seite von Tom Hanks in Frank Darabonts (Shawshank Redemption) zweiter Stephen King Verfilmung The Green Mile, dem gute Chancen bei der kommenden Oscarverleihung eingeräumt werden.

hat seine Regiearbeit Gladiator abgeliefert. In der Hauptrolle ist der Australier Russel Crowe (L. A. Confidential) zu sehen, daneben Joaquin Phoenix und Connie Nielsen. US-Start ist Anfang Mai und am 25.05.2000 soll der Streifen auch bei uns über die Leinwände flimmern.

Mit Bruder Tony produzierte er den Film Clay Pigeons mit Vince Vaughn (Jurassic Park: The Lost World).

Zur Zeit hat er die Regie von Jonathan Demme (Schweigen Der Lämmer) für die Fortsetzung von Autor Thomas Harris Schweigen Der Lämmer: Hannibal übernommen. Jodie Foster und Anthony Hopkins liegt momentan das überarbeitete Drehbuch vor. Ihre Entscheidungen werden mit Spannung erwartet. Drehort soll unter anderem auch Italien sein...

hat mal wieder Pech: Seine wirklich gelungene Western-Serie The Magnificent Seven wurde nach nur wenigen Episoden abgesetzt...

wird demnächst auf Video in Mighty Joe Young neben Charlize Theron (The Devil’s Advocate, The Astronaut’s Wife) und einem riesigen animierten Gorilla zu sehen sein.

Vor der Kamera steht er momentan mit Matthew McConnaughy (Die Jury) und Harvey Keitel (Pulp Fiction) in Jonathan Mostows U-Boot-Thriller U-571.

wird nicht arbeitslos: in Arnies End Of Days waren er und seine Firma für die Creature- und Make-Up Effekte zuständig wie auch für Bruce Willis übernatürlichen Super-Blockbuster The Sixth Sense (sehr empfehlenswert!).

Er wurde ebenfalls bei der Weltpremiere von Galaxy Quest in L.A. gesichtet. Die Vermutung liegt nahe, daß er auch hier für die Effects involviert war.

war im Sommer in der Tragödie Hilary And Jackie zu sehen, ein Film über zwei Musik-begabte Mädchen, wobei eine an Multiple Sklerose erkrankt (laut Stela sehenswert…).

spielt neben „Indy Jones“ Harrison Ford und Kristin Scott Thomas (Der Pferdeflüsterer) in Sydney Pollacks Beziehungsthriller Random Hearts - Begegnung Des Schicksals, der am 23.12.1999 bei uns in den Kinos angelaufen ist.

traf auf Sigourney Weaver nach Alien3 nochmals bei den Drehabeiten zu der neuen Verfilmung von Schneewittchen, der bei uns leider nur auf dem FANTASY FILMFEST 1998 und auf Video zu sehen war. Glover verstarb im Juli 1997 an einem Gehirntumor. Die ALIENator werden ihn in guter Erinnerung behalten...

konnte man in den USA im Spätherbst in dem Horrorthriller Lost Souls bewundern. John Hurt und Ben Chaplin waren hierbei ihre Schauspielkollegen.

Girl Interrupted, ihr neuer Film mit Angelina Jolie (demnächst: Bone Collector mit Denzel Washington) und Whoopi Goldberg (Die Farbe Lila) wird inszeniert von James Mangold und soll bei uns am 09.03.2000 starten.

Top


Allgemeines:

Filmgalerie

Unser Mitglied Peter Osteried hat 1999 bei der Medien Publikations- und Werbegesellschaft mbH ein Heft zu allen vier Alien-Filmen herausgebracht. Darin geht er ausführlich auf jeden Film ein, beschreibt viele Details und präsentiert eine Menge Bilder, teilweise auch recht seltene. Neben Hintergrund-Informationen findet man auch Anmerkungen zu den geschnittenen Szenen der ersten drei Teile. Als Abschluß gibt es eine kleine Filmographie von Sigourney Weaver.

Peter versucht allen Filmen gerecht zu werden und keine Präferenz für einen der vier zu zeigen, weshalb sich das Heft für alle Alien-Interessierte, trotz des Preises von DM 29,80- sehr lohnt!

Aliens versus Predator

Aliens versus Predator ist ein Ego-Shooter erster Güte. Mit richtiger Hardware ein äußerst schnelles, spannendes und atmosphärisches Spiel. Durch die gute Grafik und das rasante Spielgefühl ist es auch für Spieler geeignet, die sonst nichts mit Ego-Shootern zu tun haben, aber die Aliens, etc. einmal live erleben wollen. Die Aufmachung ist sehr stark an das Setting von Aliens angelehnt und sorgt so für eine düstere und stimmige Umgebung. Ein absolutes Muß für jeden Fan mit Computer!

Als Einzelspieler kann man eine der drei Parteien (Marines, Aliens oder Predators) wählen und spielt dann eine Kampagne für diese Spezies durch.

Im Mehrspielermodus stehen auch Spielvarianten wie Team, Co-Op, Deathmatch, etc. zur Verfügung. Hier sind aber nicht alle Spezies für jede Variante erhältlich.

Der amerikanischen Version lag ein Gutschein für eine kostenlose Unterhose(!) bei, weil das Spiel so gruselig ist!

Benötigte Hardware (Minimum!): Microsoft Windows 95/98, Pentium 200 MHz+ (Spiel unterstützt MMX), 32+ MB RAM, DirectX 6+, 200+ MB Festplattenspeicher (unkomprimiert), 4+ -fach CD-ROM-Laufwerk, Direct3D kompatible 3D-Beschleunigerkarte mit 640*480+ Auflösung in mind. 16 Bit, MS Windows 95/98 kompatible Soundkarte (Spiel unterstützt EAX), für Multiplayer noch DirectPlay und IPX oder TCP/IP-Unterstützung und Verbindung über Modem, Internet oder Nullmodem bis zu acht Spieler.

die 1999 unter anderem in Berlin und Düsseldorf zu sehen war und von der Messe Düsseldorf als Event-Marketing organisiert wurde hat ähnlich wie die Star Trek-Ausstellung mehrere Millionen DM Verlust gemacht.

Top


Interna:

Wir haben tief in unseren Kellern gesucht und einiges gefunden: Es liegen fast alle FHs wieder vor und können kopiert werden. Wer also noch die ein oder andere Ausgabe haben möchte, kann sich bei uns melden. Preise stehen noch nicht fest (richtet sich nach der Menge der Kopien!), werden aber leicht über den „normalen“ Heftpreisen von ca. DM 10,- je Ausgabe liegen...

Außerdem wollen wir eine (sehr) kleine Auflage aller 13 Hefte in einem Band produzieren. Über Eure Gedanken zu dieser Idee wären wir sehr dankbar.

Zu den Webseiten möchten wir noch darauf hinweisen, daß wir natürlich auf Eure Mitarbeit angewiesen sind. Bis jetzt haben wir auch schon einige Kommentare, Kritiken und Ideen bekommen, dennoch war die Anzahl der Mitglieder, die sich die Seiten angeschaut haben nicht so groß, wie erwartet. Falls Ihr doch Zugang zum Internet habt dann schaut bitte bald einmal vorbei, damit wir wissen, ob sich der Aufwand lohnt.

Für die Mitglieder, die sich wundern, ob wir die Seiten aus Euren Beiträgen finanzieren, sei angemerkt, daß Jun dies aus eigener Tasche macht! Der Beitrag ist nur für die gedruckten Werke des Clubs!

Top



[Home] [Aktuelles] [Interna] [Veröffentlichungen] [Resourcen] [Interaktiv] [Service]

Letzte Änderung: 15.08.2002

valid xhtml 1.0!